Kontakt: 0177 - 33 27 020

Akzeptieren

Jasmin Zuhl

Immer in Bewegung!

JASMIN ZUHL

Ich komme aus Frankfurt am Main. War schon immer ein Bewegungsmensch: Ballett, Leistungsturnen, Reiten und Aerobic. Doch trotz meiner Leidenschaft zum Sport habe ich beruflich erst mal einen ganz anderen Weg eingeschlagen und als Handelsassistentin und Betriebswirtin meine Brötchen verdient. Die Liebe hat mich dann nach Hamburg gebracht und nun bin ich da, also hier.

 

Auf eine Veränderung folgt die nächste: In den vergangenen Jahren habe ich mich zur Pilates-Trainerin (zertifiziert vom Deutschen Pilates-Verband e.V.) ausbilden lassen. Damit nicht genug: Ich bin außerdem Group Fitness-, Rücken-, Faszien- und deepWork®-Trainerin. Neben all der Theorie sammelte ich seit einigen Jahren die praktischen Erfahrungen in verschiedenen Fitness- und Pilatesstudios sowie Vereinen.

 

Das macht mich glücklich, erfüllt mich – so ist der nächste Schritt relativ schnell klar gewesen: Ich mache mich als Pilates-Trainerin selbständig! Und ich möchte damit andere Menschen anstecken. Für mehr Wohlbefinden, Kraft und körperliche Flexibilität!

Mein Pilates-Training

Was mir persönlich wichtig ist.

Nur keine falsche Bewegung.

Bewegung ist der Kern für Gesundheit und Fitness bis ins hohe Alter. Viele ambitionierte Sportanfänger neigen jedoch dazu, es mit der Belastung zu übertreiben. Dadurch kann es zu Bewegungs- und Haltungsfehlern kommen, die im schlimmsten Falle zu Verletzungen führen. Im Pilates – wie in jedem anderen Sport auch – ist es daher ratsam, sich von einem professionellen Trainer anleiten zu lassen.

 

Durch meine fundierte Ausbildung am Institut Bodymotion* bin ich auch dazu ausgebildet, dafür Sorge zu tragen, dass sich beim Training keine falsche Bewegung einschleicht.

*Das Ausbildungsinstitut Bodymotion ist anerkanntes Mitglied im Deutschen Pilates-Verband e.V. (DPV). Alle Trainer, die dieser Organisation angehören, sind zu regelmäßigen Fortbildungen verpflichtet. Für dich heißt das, dass ich dich in Übereinstimmung mit den aktuellsten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen anleite.

Was Du von meinem Training erwarten kannst.

Regelmäßiges Pilates-Training fördert die Beweglichkeit, Haltung, Koordination und Kraft.  Auch lässt sich Pilates gezielt anwenden, um orthopädischen Problemen wie etwa Rückenschmerzen oder Verspannungen entgegenzuwirken.

Doch Pilates kann noch viel mehr: Mein Training kann dir dabei helfen, deinen Körper immer wieder neu zu entdecken und Alltagsstress durch Konzentration auf die eigene Muskulatur und Atmung nachhaltig abzubauen. Ich unterstütze dich dabei, das Training so zu verinnerlichen, dass sich das Erlernte wie selbstverständlich in deinen Alltag integriert.

Übrigens

Pilates ist kein Wellness-Programm, das ausschließlich auf ausgefeilten Atemtechniken basiert. Vor allem bei Männern ist dieser Irrglaube noch immer weit verbreitet. Dabei ist Pilates als Trainingsunterstützung bei zahlreichen „männlichen Sportarten“ heute so gefragt wie nie: Athleten aus den Disziplinen Fußball, Golf, Wind- und Kite-Surfing und sogar aus dem Kampfsport nutzen Pilates, um ihre Körpermitte zu kräftigen und die allgemeine Stabilität und Koordinationsfähigkeit zu verbessern.

Die drei Säulen des Trainingserfolges.

Um das Training für dich so effizient wie möglich zu gestalten, baut mein Pilates-Unterricht auf drei wesentlichen Eckpunkten auf.

 

1. Eine wichtige Rolle spielt das verbale, visuelle und taktile Instruieren der Trainingsteilnehmer. Das heißt, dass ich jede einzelne Übung – während ich sie vor- bzw. mitmache – erkläre und aktiv eingreife, um individuelle Bewegungsabläufe zu optimieren. Mit anderen Worten: Du kannst bei jeder Übung sofort mitmachen – bei Fehlhaltungen schreite ich ein.

 

2. Jeder Trainings-Teilnehmer durchläuft während des Lernprozesses vier verschiedene Kompetenzstufen. Anfängern ist zunächst nicht bewusst, dass ihr Bewegungsverhalten falsche Muster aufweist. Danach werden die falschen Bewegungsmuster zwar erkannt, können aber noch nicht eigenständig korrigiert werden. In der dritten Stufe ist der Teilnehmer in der Lage, seine Bewegung mit hoher Konzentrationsaufwendung selbst zu berichtigen. Und auf Stufe vier führt der Körper automatisch die korrekten Abläufe aus. Das Ziel meines Trainings ist es, Teilnehmer aller Kompetenzgrade individuell an diese letzte Stufe heranzuführen.

 

3. Ich arbeite ausschließlich in kleinen Trainingsgruppen mit ca. acht Teilnehmern. So stelle ich sicher, dass ich die Kursteilnehmer effizient betreuen kann.

Für Ausdauersportler

Zusätzlich zum Ausdauertraining wirken sich effiziente Kraftübungen positiv auf das Lauf-Training aus. Kräftigung der Muskulatur, vor allem im Rumpf-, Hüft- und im Gesäßbereich, unterstützen ein dynamischeres Laufen und mindern zusätzlich die Verletzungsgefahr. Gestärkte Muskeln stützen und schützen Gelenke, sowie die Wirbelsäule und die Körperspannung und -haltung ist während des Lauftrainings optimiert.

 

Oftmals besteht ein Ungleichgewicht der übertrainierten Beine im Verhältnis zur vernachlässigten Rumpfmuskulatur, was sich auch auf den Laufstil auswirkt: Man läuft in sich zusammengesackt. Die Körperspannung und -haltung ist nicht mehr gegeben. Diese Dysbalance kann zu Beschwerden von der Achillessehne bis in den Rücken führen. In einem Pilates-Training werden die tiefliegenden Rumpfmuskeln, sowie der Beckenboden gezielt gekräftigt, die den Oberkörper stützen und ihn aufrecht halten.